© Mitarart - Fotolia.com © stryjek - Fotolia.com

 

 

Rubriken:



Fitnesstraining
Ausdauersport
Kampfsport
Olympiade
Wassersport
Wintersport
Ernährung
Gesundheit und Fitness
Fitness für Kinder
Fitness für Schwangere
Fitness für Senioren


 







 

Fitness von A bis Z:


 

Aerobic
Aikido
Boxen
Crossfit
Eishockey
Fitness für Frauen
Indoor Cycling
Inline Skating
Joggen
Judo
Karate
Kendo
Kung Fu
Pilates
Radfahren
Ringen
Rudern
Schlittensport
Schwimmen
Selbstverteidigung
Skisport
Snowboarden
Surfen
Taekwondo
Tauchen
Walken
Wasserski & Wakeboarden
Wing Chun
 

Zielgruppen:


 

Fitness für Frauen
Fitness für Kinder
Fitness für Schwangere
Fitness für Senioren

 



Impressum

Fotolia_4630547_XS

Surfen

Eine seit langem beliebte Wassersportart ist das Wellenreiten oder auch Surfen. Diese Sportart hat sich in Polynesien entwickelt und wurde dann schnell von den Amerikanern und Australiern übernommen. Zum klassischen Surfen werden relativ hohe Wellen benötigt, wie sie in der Brandung des Pazifik und Atlantik vorkommen. Mit der Entwicklung des Windsurfens durch die Amerikaner eroberte dieser Sport dann auch alle anderen Teile der Welt. Hier werden nur noch ausreichende Windstärke und Wasser zur Ausübung des Sports nötig. Das gleich gilt für das später entstandene Kitesurfen.

Surfen trainiert die gesamte Muskulatur des Körpers und die Kondition. Auch die Koordination wird sehr gut geschult. Im Vordergrund dürfte bei Surfer allerdings seltener die Fitness, sondern in erster Linie der Spass stehen, den diese Sportart mit sich bringt.

Zur Ausrüstung eines Surfers gehört zuerst das Surfboard. Hier unterscheidet man zwischen Slalomboard und Waveboard. Die  Bekleidung des Surfers besteht in Abhängigkeit von der Wassertemperatur, aus einer einfachen Badehose, einem kurzen oder einem langen Neoprenanzug bestehen.

 

 

 

Fotolia_4658273_XS

Beim Windsurfen wird ein Surfboard mit Segel benötigt, da hier der Wind als Antriebsquelle dient.

Auch beim Kitesurfen wird der Wind genutzt um vorwärts zu kommen, allerdings wird das Segel durch einen Schirm ersetzt. Das Surfboard ist hier in der Regel nur etwa 1,20 bis 1,65m lang, also wesentlich kürzer als bei den anderen Surfarten.

Andere beliebte Wassersportarten sind Schwimmen, Rudern, Wakeboarden und auch das  Tauchen.